Sonntag, 20. Januar 2013

Der Anfang

Nähen gehörte schon immer zu meinem Leben. In meiner Erinnerung sehe ich meine Mutter häufig vor der Nähmaschine. Sie nähte sowohl sich als auch meiner Schwester und mir schöne Kleidungsstücke (im Nachhinein kann ich es besser schätzen...)
Danach gab es für mich eine lange Pause, selbst mit meinen Händen zu arbeiten, ich glaube schon alleine wegen meines Berufes.Vor 3 Jahren hat es mich dann gepackt und ich ließ mir eine Nähmaschine schenken, eine ganz günstige von Privileg (80 Euro). Ich dachte, erstmal anfangen und nicht so viel Geld ausgeben, wer weiß wie lange der Wahnsinn anhält...
Diese Nähmaschine begleitet mich aber bis jetzt und sie leistet mir gute und ausreichende Dienste.

Angefangen hat es also vor 3 Jahren mit dieser Tasche hier:


Nach dem vielen Tragen ist sie an den Seiten kaputt gegangen. Sie verbringt zurzeit ihr Dasein im Schrank... Aber trennen kann ich mich noch nicht :-)
Das Schnittmuster ist eine Eigenproduktion. Ich habe so lange getüffelt, bis ich es hatte. Das Einnähen des Reißverschlusses war das Schwierigste.
Der Stoff ist von IKEA, wie man sieht.. (ist so ein Wachstuchstoff)

Eine Freundin hat mir dann noch passend das kleine Täschchen dazugenäht.
Sie näht eigentlich wunderschöne Gürteltaschen, welche man hier findet: http://wombag.com/



So, soviel zu meinem ersten Werk nach der langen Pause... Demnächst geht es weiter.

Viel Spaß im Schnee
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Vielen Dank.